3. Sauerland-Höhenflug-Trailrun – Von einem Skiclub, der auch Läufe kann! (10 km)

An diesem Sonntag ging es schon früh ins Sauerland. Der Hinweis, man möge doch frühzeitig anreisen, da ansonsten lediglich Parkplätze zugewiesen werden könnten? Das klang nach starkem Andrang. Und dem war auch so. Also fand ich mich um 8 Uhr, nach rund 50 Minuten Autofahrt, in einer herrlichen Landschaft im Sauerland wieder.

Rekordverdächtige 700 Läuferinnen und Läufer fanden den Weg in den Sundener Ortsteil Hagen, um beim 3. Sauerland-Höhenflug-Trailrun teilzunehmen. Sämtliche Trailrunläufe waren bereits eine Woche im Vorfeld ausverkauft.

Der Start für den 10 km-Lauf war erst für 10:20 Uhr terminiert und so hatte ich noch ein wenig Gelegenheit das Veranstaltungsgelände zu erkunden. Auf dem Gelände des Mega-Sport-Centers war eine kleine Sponsorenmesse eingerichtet und in der Sporthalle befand sich die Meldestelle sowie das Catering. Nach der reibungslosen Startnummernausgabe, erst mal einen Guten-Morgen-Kaffee genießen und die Vorbereitungen für den Lauf einleiten.

Der Sauerland-Höhenflug-Trailrun wird in drei Kategorien angeboten. Die einzelnen Panoramalaufstrecken und wunderschönen Trails können über 5 km, 10 km oder aber 21 km gewählt werden. Ferner findet für die Nachwuchsläufer noch ein Schülertrailrun statt. Ich hatte mich für den 10 km-Lauf angemeldet. Interessant auch – der Trailrun lohnt sich als Wertungslauf dann doppelt, wenn man sich für den Volksbank Sauerland Lauf Cup angemeldet hat.

Strecke_Sundern

Startpunkt aller Läufe ist die Freifläche vor dem Mega-Sport-Center. Die Sportanlage liegt direkt am Sauerland-Höhenflug, so dass man nach einem kurzen Asphaltstück direkt hinter der ansässigen Fensterbaufirma nach rechts auf den Hauptweg einbiegt. Hier geht es auch direkt zur Sache. Zwar breit, aber recht steinig führt der Wirtschaftsweg ordentlich ansteigend hinauf in den Wald. Hier sortiert sich das Feld bereits. Leider nutzen einige Läuferinnen und Läufer den Anstieg zur Kommunikationsstrecke und vergessen dabei, dass es durchaus Läufer gibt, die gerne an dieser Stelle überholen würden.

Warum dem so ist, wird im Folgenden klar. Der Weg biegt nach rechts auf einen Pfad ab, auf dem Überholen Fehlanzeige ist. Der Pfad führt durch den Wald hinab, entlang an einer Weide und mündet schließlich wieder in einen Wirtschaftsweg ein. Ein Stückchen weiter werden wir durch Kühe begrüßt und angefeuert. Hier, an einer Baumgruppe, einem Naturdenkmal, biegen wir nach links ab, steigen erneut an und passieren eine kleine Kapelle. Von hier hat man einen schönen Blick auf das Allendorfer Umland.

Der Trailrun folgt dem Sauerland-Höhenflug bis einige hundert Meter hinter dem Hagener Kreuz, welches wir nach 3 Kilometern erreichen. Hier trifft der Wanderweg A3 auf den Höhenflug. Wir verlassen den Höhenflug für 2,5 km und laufen über den A3 bis zum Parkplatz Schlot. Der A3 trifft hier wieder auf den Sauerland-Höhenflug und wir beginnen mit dem Rückweg bis zum Hagener Kreuz. An diesem biegen wir nach rechts ab und laufen auf der anderen Seite des 492 m hohen Krusenbergs, in Höhe der Waldgrenze, Richtung Ausgangspunkt des Laufs. Immer wieder bieten sich schöne Ausblicke ins Tal nach Sundern-Hagen.

Bildschirmfoto 2016-06-14 um 21.28.40

Kurz vor dem Ziel kommt es dann noch einmal ganz dicke. Durch den Wald, nicht über einen Weg sondern über weichen Nadelboden in Hanglage, geht es mit gelben Tennisbällen gut gekennzeichnet, ordentlich Höhe verlierend, hinunter ins Tal. Aus dem Wald führt uns der Trail hinaus auf eine Hochwiese, die wir in gemähten Serpentinen steil hinunter laufen, um dann wieder das erste Stück des Höhenflugs nach dem Start zu erreichen.

Die letzten Meter führen uns um die Fensterfabrik herum auf das Sportgelände des Mega-Sport-Centers. Hier drehen wir eine Platzrunde im „Stadion“ und durchlaufen schlussendlich den Zielkanal.

Mit einer Zeit von 57:57 min. erreiche ich als 69. von 184 Finishern das Ziel. In der AK-Wertung erreiche ich erneut meinen Stammplatz 11.

Eins steht fest, dieser Skiclub kann auch Läufe! Die top Organisation zeigt sich allein schon an der alle Informationen klar und deutlich umfassenden Webpräsenz des Laufs. Der Veranstalter, der Skiclub Hagen-Wildewiese e.V. , hat hier mit einer Vielzahl an Helfern einen tollen und einzigartigen Lauf hervorgebracht, den es wirklich lohnt als Teilnehmer zu absolvieren. Im nächsten Jahr steht, wenn nicht die Halbmarathonstrecke, dann zumindest erneut der 10 km-Lauf auf der Agenda.

Weitere Informationen, alle Ergebnisse und zudem viele Fotos findet Ihr auf der Website des Sauerland-Höhenflug-Trailruns oder auf der Facebook-Seite des Vereins. Allseits gute Läufe!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s